Sport in Nordkorea: Einblicke in eine unbekannte Welt

Über diesen Film
Nordkorea ist ein unbekanntes Terrain für ausländische Journalisten. Führerkult und Diktatur beherrschen das Leben von 24 Millionen Menschen in dem am meisten abgeschotteten Land der Welt. Westlichen Fernsehteams wird nur selten Einlass gewährt. Anlässlich der Frauen-Fußball-WM in Deutschland, an der auch Nordkorea teilnimmt, haben die Machthaber in Pjöngjang den ARD-Reportern Hajo Seppelt und Robert Kempe nach fast zweijährigen Bemühungen im Sommer 2011 erstmals eine Tür geöffnet: in die Welt des nordkoreanischen Sports. Obwohl die eigens abgestellten staatlichen Bewacher immer wieder versuchten, die Dreharbeiten zu unterbinden, konnte die Kamera intensive Momente und eindringliche Interviews einfangen.

Datum
2011

Kategorie
Dokumentarfilm

Filmemacher
Hajo Seppelt & Robert Kempe

Klient
ARD